Roulette Spiele

online-roulette-gameIm Online Casino werden Sie in aller Regel eine große Auswahl an verschiedenen Varianten zur Verfügung haben. Dabei unterscheidet man meist in Amerikanisches Roulette, Europäisches Roulette oder Französisches Roulette – diese drei Varianten sind die Klassiker und werden unten noch etwas genauer erklärt. Man sieht aber auch andere Variationen, wie beispielsweise „Kalifornisches Roulette“ – oft auch Card-Roulette genannt, weil man bei dieser Variante auf Karten setzt, die kommen sollen (in Kalifornien sind nur Kartenspiele in Casinos erlaubt).

Sie werden aber auch andere Unterscheidungen finden, die mehr auf den Spielablauf bezogen sind: Racetrack Roulette (übersichtlichere Anordnung der Setzfelder), Live Roulette (Spiel mit echtem Dealer per Video-Chat), Mehr- oder Einspieler-Tische. Die meisten dieser Varianten beziehen sich lediglich auf den Ablauf und die Geschwindigkeit des Spiels und deshalb ist es reine Geschmacksache, welche Variation Sie spielen.

Allerdings ist es nicht gleichgültig, ob Sie Europäisches Roulette, Amerikanisches Roulette oder Französisches Roulette spielen. Deshalb sollten Sie sich mit den kleinen Unterschieden beschäftigen, die sich auf Ihre Gewinnerwartung stark auswirken. Die entscheidende Rolle spielt dabei die Null!


Europäisches Roulette

Beim Europäischen Roulette befinden sich 37 Zahlenfelder im Kessel: 1-36 sowie die 0. In dieser Variation ist der mathematische Vorteil der Bank, der so genannte Hausvorteil 2,7%. Es werden also 97,3% der Einsätze wieder an die Spieler ausbezahlt.

mehr dazu


Amerikanisches Roulette

Im amerikanischen Roulette befinden sich 38 Zahlenfelder im Kessel – zusätzlich zur Null gibt es auch noch die Doppel-Null: 00. Das bedeutet eine klare Verschlechterung für Ihre Gewinnerwartung – denn hier besteht der Hausvorteil bei 5,2% – und nur mehr 94,8% der Einsätze werden an die Spieler ausbezahlt!

mehr dazu


Französisches Roulette

Seltener anzutreffen ist das französische Roulette – dieses basiert auf dem Europäischen, aber es gibt eine Sonderregelung, wenn die Null fällt. Alle Wetten die auf 50-50 Feldern (Schwarz – Rot, Gerade – Ungerade und 1-18 oder 19-36) platziert wurden, sind dann nicht verloren, sondern bleiben stehen. In der nächsten Runde werden auf diese ganz normal die Gewinne ausbezahlt (bzw. die verlorenen werden eingezogen) – nur wenn die Null ein zweites Mal gezogen wird, hat man verloren.

mehr dazu


Sie sollten also bei Gelegenheit bei den online Roulette Spiele immer französisches Roulette dem europäischen vorziehen und amerikanisches Roulette sollten Sie besser den Amerikanern lassen – hier ist es schwierig zu gewinnen!